Slider

    Trainingspause wegen Corona - Termine folgen sobald es weiter geht

     

    Boxen ist angesagt, aber auch umstritten. Boxen polarisiert.

     

    Allerdings bezieht sich die Kritik meist auf das Profiboxen. Aus Gründen der Vermarktung spielen hier sowohl die Show als auch ein hohes Maß an Brutalität eine wichtige Rolle.

     

    Das mag manchen faszinieren, viele jedoch stößt es ab, insbesondere im Hinblick auf die eigenen sportlichen Ambitionen. Zugucken – ja. Aber selbst den Kopf hinhalten – lieber nicht!

     

    Doch jetzt gibt es auch für Fitnesssportler die Möglichkeit, die Vorteile des Boxsports zu nutzen, ohne jedoch die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen: durch unseren Kurs „Leichtkontaktboxen“!

     

    Leichtkontaktboxen basiert auf dem fairen und respektvollen Olympischen Boxen, das auch als „Fechten mit den Fäusten“ bezeichnet wird. Zunächst lernen die Teilnehmer hier spielerisch die richtigen Boxtechniken.

     

    Auch die Athletik wird durch boxspezifische Übungen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit gefördert. Boxen ist daher ein ganzheitliches Fitnesstraining, das außerdem die Reflexe schult.

     

    Durch Spiele mit Wettkampfcharakter werden außerdem die Regeln des Olympischen Boxens kennengelernt und angewandt. In Partnerübungen kommt man ordentlich ins Schwitzen und kann sich richtig auspowern.

     

    So kommen auch Cardio-Fans auf ihre Kosten! Und natürlich macht es einfach Spaß, zu kämpfen und sich zu messen – ganz ohne harte Treffer.

    Leichtkontaktboxen ist geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

     

    Trainerin des Kurses: Christina Nickenig

    Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
    OK